USA Roadtrip – Grand Canyon

Donnerstag – 4 Juni 2015

… heute ist es soweit, es geht zum Grand Canyon, den Ort den jeder einmal in seinem Leben gesehen haben sollte. Sagt zumindest jeder der einmal dort war und ich kann es nur bestätigen. Es war wirklich der absolute Wahnsinn. Dieses Wunder der Natur mit eigenen Augen zu sehen ist mit nichts zu vergleichen. Von Lake Havasu City fuhren wir zum South Rim, dort hatten wir schon von Deutschland aus eine Unterkunft gebucht. Wir wollten uns unbedingt den Sonnenaufgang am Canyon ansehen und so war das Geld für das teuerste Zimmer der Reise gut investiert. Die Yavapai Lodge am South Rim ist gemütlich und sauber, wir bezahlten ca. 145$ für die Übernachtung ohne Frühstück.

Überall an den Parkplätzen, in der Nähe der Lodge und am Canyon selber kann man Tiere beobachten. Am Anfang konnten wir uns beide nicht vorstellen, dass hier nun gleich der Grand Canyon sein soll denn die Umgebung lässt es eigentlich nicht erahnen. Doch dann steht man plötzlich davor und es ist einfach nur surreal.

Foto 05.06.15, 03 14 28

Da wir am Nachmittag ankamen hatten wir genug Zeit um den Canyon von oben zu erkunden. Wir sind auch ein kleines Stück nach unten in den Canyon rein gelaufen. Für eine komplette Tour nach unten und wieder zurück muss man aber mindestens 2 Tage einplanen. Es wird nicht empfohlen an einem Tag den Ab- und Aufstieg zu machen, da das für den Körper einfach zu anstrengend ist.

Als es Abend wurde haben wir uns einen netten Platz für den Sonnenaufgang am nächsten morgen ausgesucht. Keine schlechte Idee, denn vor dem Aufgang ist es dunkel und wir wollten natürlich ein sicheres schönes Plätzchen. Im Supermarkt der Lodge gibt es einen kleinen Imbiss mit ganz gutem und auch nicht übermäßig teuren Snacks. Definitiv eine Empfehlung für ein kleines Abendessen, wenn man nicht in die teuren Nationalpark-Restaurants gehen möchte. Als Abschluss des Tages liefen wir noch mal an den Canyon. Dort lieferte uns die untergehenden Sonne einen wunderschönen Timelapse und einige schöne Bilder. Die Stimmung ist wirklich atemberaubend, wir saßen mindestens eine Stunde dort und haben einfach nur die Natur genossen.

Donnerstag – 4 Juni 2015

Am nächsten Morgen mussten wir bereits gegen 5 Uhr aufstehen. Um ca. 5:30 ging die Sonne auf und das wollten wir uns nicht entgehen lassen. Wir suchten also nach unserem Plätzchen und hatten Glück, dass noch niemand anderes dort war. Der Platz war perfekt. Der Sonnenaufgang war perfekt. Es war einfach nur schön. Definitiv ein Muss am Grand Canyon. Natürlich muss das Wetter mitspielen, wir hatten leider einige Wolken aber es war dennoch wunderschön.

Nach dem Sonnenaufgang fing es direkt an zu regnen. Die Wettervorhersagen für die nächsten Tage waren leider nicht sehr gut; in vielen Teilen waren schwere Unwetter vorhergesagt. Vorallem im Monument Valley und genau dort wollten wir eigentlich die nächsten beiden Tage verbringen. Also saßen wir den ganzen Vormittag in einem kleinen Imbiss und versuchten einen Alternativplan zu finden und vorallem eine Unterkuft. Denn wie wir bemerkten war es am Wochenende gar nicht so einfach eine günstige Unterkuft zu finden.

Wo es dann für uns hingegangen ist, lest ihr im nächsten Beitrag.
josea_blogbeit

Advertisements

3 Gedanken zu “USA Roadtrip – Grand Canyon

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s