USA Roadtrip – Durchs Death Valley nach Bishop

Donnerstag  11. Juni 2015

400 Meilen trennten uns von unserem nächsten Ziel: Yosemite Nationalpark.
Tagesetappe: 290 Meilen durchs Death Valley zu unserem Schlafplatz in Bishop, einer kleinen Stadt „kurz“ vorm Yosemite Nationalpark. Die Unterkunft kann ich leider nicht empfehlen, weswegen ich sie hier auch nicht nennen möchte.

Wir hatten an alles gedacht: Kurzer Stop bei Walmart, damit wir auch ja genügend Wasser und Vorräte dabei haben. Nächster Stop an der Tankstelle, damit wir nicht mit dem Auto im Death Valley liegen bleiben und erst in 10 Jahren gefunden werden ;)

Das Einzige, was wir leider nicht dabei hatten, war genügend Zeit. In unserem nächsten Motel durften wir nur bis 22 Uhr einchecken und da wir erst nachmittags im Death Valley ankamen, hatten wir nicht unbegrenzt Zeit.

Zabriskie Point

 

Wir machten bei einigen schönen Viewpoints Halt, die auf unserer Strecke in Richtung Bishop lagen. Zum Badwater, dem tiefsten Punkt Nordamerikas, haben wir es leider nicht geschafft. Alleine die Fahrt ist wirklich traumhaft aber auch kurvig und sehr lange. Man sollte die Zeit, die man benötigt um durchs Death Valley zu fahren nicht unterschätzen, am Ende waren wir gerade noch pünktlich in Bishop.

Dante’s View (links oben)

Zuvor haben wir noch sehr klischeemäßig etwas gebangt, ob der Tank auch wirklich bis zur nächsten Tankstelle reicht. Wir Sparfüchse wollten nämlich nicht direkt vor / nach dem Death Valley für das doppelte Geld volltanken.

Ein bisschen Abenteuer gehört ja auch dazu!

josea_blogbeit

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s